SO 15.10. / 11 Uhr

Aula der Universität Oldenburg

Gong

Vorpremiere des Workshops und Mitmachkonzerts für Kinder mit Axel Fries, das am 29.10. im Rahmen von »Der Norden trommelt« stattfindet.

DO 26.10. / 19.30 (Workshop), 20 Uhr

ARTrium der GSG, Oldenburg

Der Norden trommelt

Mittendrin und Volldabei: Beim Auftaktkonzert des Festivals spielen Schlagwerk Nordwest, BackBeat und PiccoloPercussion mit SchülerInnen und dem Publikum.

FR 27.10. / 20 Uhr

Kulturetage Oldenburg

Die Uni trommelt / Drum together

Trommelkomzert mit Schlagwerk Ossietzky sowie mit Percussionisten der Musikschule Oldenburg und dem Oldenburgischen Staatsorchester.

SA 28.10. / 11-17 Uhr

Musikschule Bremen

Unter Strom

Experimentieren mit gewöhnlichen und ungewöhnlichen Instrumenten: Workshop mit dem jungen Komponisten Anton Wassiljew für Jugendliche ab 12 Jahren.

SA 28.10. / 20 Uhr

Kulturetage Oldenburg

Vivi Vassileva

Die junge Percussionistin mit bulgarischen spielt solo sowie gemeinsam mit ihrem Gitarrenpartner Lucas Campara.

Newsletter-Anmeldung
Imagefilm Lange Nacht der Musik 2014Zur Newsletter-Anmeldung
DO 29.08. / 20 Uhr I Hüppe-Saal, Stadtmuseum Oldenburg

Zeitsprung

Konzert des oh ton-ensemble

Eine Veranstaltung von oh ton e.V.

Das Programm »Zeitsprung« präsentiert Musik von 1904 bis in die Gegenwart. Der Bogen wird geschlagen von zwei besonderen Kompositionen Claude Debussys über das »Épitaphe de Jean Harlow« von Charles Koechlin für Flöte, Alt-Saxophon und Klavier aus dem Jahre 1937 hin zu Kompositionen der Gegenwart. Es erklingen Stücke von Alan Hilario, Alvin Lucier, Chaya Czernowin und Eckart Beinke sowie von Johannes Kreidler: Kreidler, Jahrgang 1980, gehört zum kleinen Kreis junger und gleichzeitig erfolgreicher Komponisten in Deutschland, dessen Werke auf zahlreichen Festivals zu hören ist und der mit namhaften Preisen ausgezeichnet wurde. Sein neues Werk für Saxophon, E-Gitarre und Tonband wird als Uraufführung im Konzert des oh ton-ensemble erleben.

Auch im Projekt »Zeitsprung« setzt das oh ton-ensemble seine langjährige Arbeit mit Schülerinnen und Schülern fort. Das Ensemble besucht am 28. August das Jade-Gymnasium in Jaderberg und stellt dort ein Werk des Konzertprogramms ausführlich vor. Daneben werden die Spieltechniken der einzelnen Instrumente vorgeführt und Einblicke in die Kunstmusik der Gegenwart vermittelt.

»Zeitsprung« wird von der Stiftung Niedersachsen, Musikland Niedersachsen und klangpol gefördert. Die Karin und Uwe Hollweg Stiftung fördert die Arbeit des oh ton-ensemble. Mit freundlicher Unterstützung der Landessparkasse zu Oldenburg.

FR 30.08. / 20 Uhr I HWK – Hanse-Wissenschaftskolleg (Institute for Advanced Study) Delmenhorst

Von Kuhglocken und Rasenmähern zum Schmirgelpapier

Konzert des oh ton-ensemble mit Kompositionen von William Engelen

Eine Veranstaltung des Hanse-Wissenschaftskolleg (Institute for Advanced Study) Delmenhorst

Das oh ton-ensemble spielt ein klingendes Portrait des niederländischen Komponisten und bildenden Künstlers William Engelen, der im Sommer 2013 Fellow des Hanse-Wissenschaftskollegs Delmenhorst ist. In dem Konzert kommen insgesamt sechs Werke Engelens für Saxophon, Violoncello, E-Gitarre, Schlagzeug, Objekte und Tonband zur Uraufführung.

FR 30.08. bis SO 01.09. | Bremen

Rapid Ear Movements

REM Festival

Eine Veranstaltung der projektgruppe neue musik bremen e.V.

»REM«, die Reihe Elektronischer Musik der projektgruppe neue musik Bremen e.V., wird 2013 nach 90 Konzerten seit 2003 zum ersten Mal Festival. An drei Tagen, vom 30. August bis 1. September 2013, wird in vier prall gefüllten Konzerten eine Auswahl aktuellster medialer Musik zumeist live und von ihren Protagonistinnen und Protagonisten vorgestellt.

Förderer des Festivals sind der Senator für Kultur der Freien Hansestadt Bremen, die Waldemar Koch Stiftung, die EKO (Entsorgung Kommunal) und die Bremen Marketing Gesellschaft. Weitere Kooperationspartner sind Radio Bremen / nordwestradio und oh ton / klangpol.

FR 30.08. / 20 Uhr | Spedition am Güterbahnhof Bremen

Rapid Ear Movements

Konzertblock 1

Im Eröffnungskonzert des Festivals kommt es zur »Jungfernfahrt« des BREMER LAUTSPRECHER ORCHESTERS (BLO). Mit diesem Instrument aus über 120 Lautsprechern werden fliegende Wechsel, Klangrotationen und Verräumlichung weit über die übliche Kino-Surround-Technik hinaus möglich. Das Programm mit Musik von Adam Asnan, Hilda Dianda, Denis Dufour und Roland Kayn wird zu einem zu einem Hörerlebnis im Raum. Ergänzt wird das Programm durch den Live-Auftritt desus-amerikanischen Geigers und Elektronikers C. Spencer Yeh.

SA 31.08. / 18 Uhr Kulturkirche | St. Stephani Bremen

Rapid Ear Movements

Konzertblock 2

Organistin Karin Gastell spielt Werke für Orgel und Elektronik von Hans-Ola Ericsson und Bengt Hambraeus. Außerdem gibt es einen Live-Auftritt von idm theft able aus den USA sowie dem Ensemble New Babylon, das Musik des Komponisten und Schlagzeugers Eli Keszler spielt.

SA 31.08. / 20.30 Uhr | Spedition am Güterbahnhof Bremen

Rapid Ear Movements

Konzertblock 3

Eli Keszler, C. Spencer Yeh im Duo mit dem Elektroniker John Wiese, Adam Asnan aus Großbritannien und Der 2te Freund aus Deutschland sind live zu erleben. Über das BREMER LAUTSPRECHER ORCHESTER erklingen Kompositionen von Hans-Joachim Hespos, Jan van Hasselt und Ilhan Mimaroglu/Christoph Ogiermann.

SO 01.09. / 19.30 Uhr | Spedition am Güterbahnhof Bremen

Rapid Ear Movements

Konzertblock 4

Ein weiteres Set mit Auftritten von idm theft able und John Wiese wird ergänzt durch die schwedische Komponistin, Performerin und Klangkünstlerin Hanna Hartmann. Musik von Gabriela Ortiz und Gottfried Michael Koenig ist in Klangprojektion durch das BREMER LAUTSPRECHER ORCHESTER zu erleben. Und der Allegro Chor Stuhr-Brinkum unter der Leitung von Karin Gastell bringt Matthias Kauls »vom Südwind gefechelt« für 40 Stimmen im Raum zur Uraufführung.

Das Stück »vom Südwind gefechelt« wurde im Rahmen des Projekts »NEULAND – Neue Musik für Laienchöre der Region-Weser-Ems« realisiert. »NEULAND – Neue Musik für Laienchöre der Region-Weser-Ems« wird von der Oldenburgischen Landschaft gefördert.

MI 04.09. / 20 Uhr | Garnisonkirche Oldenburg

Idm wiesen kaul?

REMinOL Konzert 7: Ein spreiziger Konzertabend

Eine Veranstaltung der projektgruppe neue musik bremen e.V. in Zusammenarbeit mit dem oh ton-Projekt »NEULAND – Neue Musik für Laienchöre der Region-Weser-Ems«

Nach der Uraufführung im Rahmen des Festivals »Rapid Ear Movement« gibt es eine weitere Aufführung von Matthias Kauls »vom Südwind gefechelt« für 40 Stimmen im Raum durch den Allegro Chor Stuhr-Brinkum. Daneben sind die Elektroniker idm theft able und John Wiese mit Live-Performances zu erleben – sowie weitere Stücke elektronischer und medialer Musik.

»NEULAND – Neue Musik für Laienchöre der Region-Weser-Ems« wird von der Oldenburgischen Landschaft gefördert.

DO 26.09. / 19 Uhr | Hochschule für Künste Bremen (Dechanatstraße)

Manga Scroll

Performance

Eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung »KABOOM! Comic in der Kunst« in der Weserburg | Museum für moderne Kunst in Kooperation mit dem Atelier Neue Musik der Hochschule für Künste Bremen

»Manga Scroll« ist eine Arbeit des international bekannten Künstlers Christian Marclay - ein Grenzgänger zwischen experimenteller Musik und bildender Kunst. »Manga Scroll« verbindet auf einer Länge von zwanzig Metern hunderte von Soundwörtern, entnommen aus Manga Comicbüchern. Dadurch entsteht eine absurd komische Abfolge von Phonemen, die als grafische Partitur verstanden werden kann und von der Sängerin Elaine Mitchener aus London zusammen mit Christian Marclay in einer emotionsgeladenen Performance interpretiert wird.

SO 29.09 / 17 Uhr | Evangelische Kirche Brinkum

Jubiläumskonzert Brinkum

Konzert des Allegro Chors Stuhr-Brinkum

Welche Klänge entlocken 40 im Raum verteilte Sängerinnen und Sänger 40 Pappröhren? Anlässlich der Feierlichkeiten zum 950-jährigen der Gemeinde Brinkum bringt der Allegro Chor Stuhr-Brinkum in der evangelischen Kirche Brinkum Mathias Kauls »vom Südwind gefächelt« zur Aufführung. Das Stück wurde vom Allegro Chor im Rahmen des diesjährigen Festivals REM Festivals »Rapid Ear Movements« uraufgeführt und entstand im Rahmen von »NEULAND – Neue Musik für Laienchöre der Region-Weser-Ems«. Weiterhin steht Chormusik des 20. Jahrhunderts von Charles Ives, Erik Satie, Zsolt Gárdonyi und Michael Tippet auf dem Programm.

SA 26.10. / 17 Uhr | Aula der Universität Oldenburg

Landesjugendensemble Neue Musik Niedersachsen

Öffentliche Probe des LandesJugendEnsembles Neue Musik Niedersachsen

Eine Veranstaltung von oh ton e.V. in Kooperation mit dem Institut für Musik der Universität Oldenburg

Zwanzig Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren bilden das Landesjugendensemble Neue Musik Niedersachsen, das sich erstmals in einer öffentlichen Probe in Oldenburg präsentiert. Seit 2008 vereint das landesweite Auswahlensemble junge Musikerinnen und Musiker, um gemeinsam Spieltechniken und Ästhetik der Neuen Musik an ausgewählten Werken zu erproben. Unter der Leitung von Carine Levine, Axel Fries, Karsten Dehning-Busse und mit dem international gefragten Avantgarde-Spezialisten Michael Wendeberg als Gast-Dirigenten werden Werke von Karlheinz Stockhausen, Bent Sörensen und Christophe Bertrand erarbeitet.

SA 02.11. / 19:30 | Aula der Universität Oldenburg

frantic percussion ensemble

Konzert

Eine Veranstaltung im Rahmen des Festivals »Der Norden trommelt 2013« der Musikschule der Stadt Oldenburg

Sie sind fieberhaft auf der Suche nach neuen Grooves, Klängen und Medien, rasend vor Neugier beim Entdecken und Erforschen neuer perkussiver Welten, außer sich vor Spielfreude auf der Straße und auf der Bühne. Die sieben Musiker des frantic percussion ensemble aus Lüneburg. widmen sich zeitgenössischer Musik ebenso wie klassischen Schlagwerk-Stücken. Doch genauso wichtig sind eigene Kompositionen. Dabei lassen die jungen Musiker Spuren von Drum n´ Bass, Minimal Music und Jazz einfließen – und überhaupt: Wer spielt schon auf alten Fahrrädern?

SA 09.11.2013 / 20 Uhr | HfK Bremen (Dechanatstraße)

Preisträgerkonzert zum 25-jährigen Hochschuljubiläum

Ensemblekonzert

Eine Veranstaltung des Atelier Neue Musik der HfK Bremen

Die räumliche Verteilung von Klang und Musikern spielt eine wichtige Rolle in den Kompositionen von Farzia Fallah und Alexander F. Müller, den beiden Preisträgern des zum 25-jährigen Hochschuljubiläum ausgerufenen Kompositionspreises. Erstmals erklingen nun diese groß besetzten Ensemblestücke, Alexander F. Müllers »Répulsion aimante« für 7 Holzbläser, 2 Posaunen und 2 Schlagzeuger und Farzia Fallahs »Soovashoon« für Ensemble in drei GruppenErgänzt wird das Programm durch »Wenn in einem Land der Schatten kleiner Menschen immer größer wird, geht dort die Sonne unter« für Klarinette und Klavier von Mehran Sherkat Naderi. Es spielt das ensembleANM unter der Leitung von René Gulikers.

SO 10.11. / 16 Uhr | Oldenburgisches Staatstheater, Kleines Haus

Familienkonzert – Kinder spielen für Kinder

Konzert von Piccolo Percussion von Schlagwerk Nordwest

Eine Veranstaltung im Rahmen des Festivals »Der Norden trommelt 2013« der Musikschule der Stadt Oldenburg

Piccolo Percussion, die jüngste Formation von Schlagwerk Nordwest, zeigt unter der Leitung von Axel Fries die ganze Welt des Schlagzeugs. Trommeln kennt jeder – meint man zumindest. Aber was Piccolo Percussion an Instrumenten mitbringt ist sicher für manche Überraschung gut!

SO 10.11. / 20 Uhr | Oldenburgisches Staatstheater, Kleines Haus

Schlagwerk Nordwest

Konzert

Eine Veranstaltung im Rahmen des Festivals »Der Norden trommelt 2013« der Musikschule der Stadt Oldenburg

Die Schlagzeuger von Schlagwerk Nordwest präsentieren unter der Leitung von Axel Fries ihr neues Programm, stilistisch einen Bogen spannend von Jazz und Pop, Ethno-Musik und zeitgenössischer Musik, groovend auf Alltagsgegenständen und Schrott: Die jungen, preisgekrönten Schlagzeuger nehmen mit auf eine kurzweilige musikalische Reise!

DI 12.11.2013 / 20 Uhr | HfK Bremen (Dechanatstraße)

Diplomkonzert Tobias Klich

Eine Veranstaltung des Atelier Neue Musik der HfK Bremen

Tobias Klich ist Bildender Künstler, Gitarrist und Komponist. Erst jüngst hat seine Komposition »grüntrübe Ritornelle beim Verlassen des Territoriums« den international renommierten Gaudeamus-Preis erhalten. Im Rahmen seines Diplomkonzerts können nun viele seiner Werke betrachtet und gehört werden.

MI 13.11. / 20.00 Uhr | Kulturkirche St. Stephani Bremen

KLANK: POPULATIONEN MIT WECHSELNDEN IDENTITÄTEN (I)

Musiktheater

Eine Veranstaltung der Projektgruppe Neue Musik (pgnm) in Zusammenarbeit mit Lauter Blech

In elektroakustischer Intimität, medialer Perkussion, geschichteten Akkordformationen und reduziert-konzentrierten körperlichen Präsenzen be- und überlagern, kommentieren und kontaminieren sich musikalisch-räumliche Situationen: Mit dem modularen Musiktheater »POPULATIONEN mit wechselnden IDENTITÄTEN (I)« präsentiert das Bremer MusikAktionsEnsemble KLANK gemeinsam mit Partnern wie dem Blasensemble Lauter Blech und zwei Schulklassen den ersten Teil eines mehrjährigen Fuders von Stücken, Konzepten und Kompositionen.

FR 15.11. / 20 Uhr | PFL Oldenburg

LIFT OFF

Konzert der Percussion Community Rostock

Eine Veranstaltung im Rahmen des Festivals »Der Norden trommelt 2013« der Musikschule der Stadt Oldenburg

Das Ensemble der Hochschule für Musik und Theater Rostock präsentiert sich unter der Leitung von Jan–Frederick Behrend, Mitglied des überregional bekannten Schlagzeugquartetts ElbtonalPercussion und Henrik M. Schmidt, Schlagzeuger des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin mit einem breit angelegten Programm Klassik, neuer Musik und Weltmusik aus. Einflüsse aus Rock, Jazz und Weltmusik werden ganz selbstverständlich ebenfalls mit aufgenommen.

MO 18.11 / 19 Uhr | Haus der Wissenschaft Bremen

Scanned: Elektroakustische Musik im Fokus

François Bayles »L‘Oreille étonnée«

Eine Veranstaltung des Atelier Neue Musik der HfK Bremen

In der Reihe »Scanned« stellen international renommierte Experten Schlüsselwerke der elektroakustischen Musik vor, begleiten das Hören durch analytische Beobachtungen und laden ein zur Diskussion mit dem Publikum. Die zweite Veranstaltung des Jahres ist »L‘Oreille étonnée« von François Bayle gewidmet, einem jüngeren Stück des einflussreichen Vordenkers der sogenannten akusmatischen Musik. Vorgestellt wird das Werk von Prof. Dr. Pierre Couprie von der Universität Paris-Sorbonne.

DO 28.11 / 20 Uhr | HfK Bremen (Dechanatstraße)
FR 29.11. / 20 Uhr | HfK Bremen (Dechanatstraße)

Bremer Podien: Enno Poppe

Konzertreihe mit Komponistenportraits

Eine Veranstaltung in Kooperation des Atelier Neue Musik der HfK Bremen mit der pgnm e.V.

Die Konzertreihe »Bremer Podien« war jahrzehntelang eine Institution im Bremer Musikleben. Nach langer Pause kommt es nun zur Neuauflage. Im Zentrum der überregionalen Veranstaltung steht der Berliner Komponist und Dirigent Enno Poppe. Die Konzerte mit seinen Kompositionen für Tasteninstrumente (28.11.) und Ensemble (29.11.) werden ergänzt durch Publikumsgespräche mit dem Komponisten und Interpreten.

DO 28.11.-FR 29.11. | HfK Bremen (Dechanatstraße)

Komponieren als Experiment: Enno Poppe

Tagung zu den Konzerten der »Bremer Podien«

Eine Veranstaltung des Atelier Neue Musik der HfK Bremen

Begleitend zu den »Bremer Podien« beschäftigt sich eine Tagung mit der Musik Enno Poppes in Vorträgen von Stefan Fricke, Björn Gottstein, Patrick Hahn, Prof. Jörn Peter Hiekel, Dr. Gordon Kampe, Prof. Dr. Rainer Nonnenmann, Enno Poppe, Stefan Winkler und anderen. Die Tagung beginnt am 28.11. um 14 Uhr.

MI 04.12. / 20 Uhr | Theaterhof 19 Oldenburg

4drummers drumming

Konzert von ElbtonalPercussion

Eine Veranstaltung im Rahmen des Festivals »Der Norden trommelt 2013« der Musikschule der Stadt Oldenburg

Mit ElbtonalPercussion kommen vier Weltklasse-Percussionisten nach Oldenburg, die mit atemberaubender Dynamik, Virtuosität und stilistischer Vielfalt ein international gefeiertes Ensemble sind – mit Auftritten u.a. beim Schleswig-Holstein Musikfestival. Ihr Markenzeichen: ein kreatives Crossover aus Klassik, Jazz & Weltmusik, Neuer Musik, Rock und Drum’n’Bass.

DO 05.12. / 20 Uhr | Weserburg Bremen

KLANK w/ Bertrand Denzler: THE FRENCH KONNEKTION #3

Konzert

Eine Veranstaltung der Musikerinitiative Bremen e.V.

Für die dritte Auflage der bilateralen Begegnungen »THE FRENCH KONNEKTION« hat das Bremer MusikAktionsEnsemble KLANK den Saxophonisten Bertrand Denzler aus Paris eingeladen. Die bisweilen intime, an anderer Stelle schroffe Behandlung seines Instruments sowie Bertrand Denzlers Offenheit für raumgreifende konzertante und künstlerische Formen verbindet sich mit der musikalisch-performativen Praxis von KLANK.

Unterstützt von Impuls neue Musik Berlin, Deutscher Musikrat, Senator für Kultur Bremen und Institut Français Bremen.

SA 07.12. / 16-19 Uhr | HfK Bremen (Dechanatstraße) Vortrag Teil 1
SO 08.12. / 10-13 Uhr | HfK Bremen (Dechanatstraße) Vortrag Teil 2

Mathias Spahlinger

Vortrag des Komponisten

Eine Veranstaltung in Kooperation von Atelier Neue Musik der HfK Bremen und oh ton e.V.

Mit Mathias Spahlinger ist einer der renommiertesten deutschen Komponisten zu Gast in Bremen. In einem zweiteiligen Vortrag stellt er seine Musik vor und ermöglicht Einblicke in sein Denken und Arbeiten. Anschließend erklinget seine Komposition »128 erfüllte Augenblicke« im Konzert des oh ton-ensemble.

SA 07.12. / 20 Uhr | Wilhelm13, Musik- und Literaturhaus Oldenburg
SO 08.12. / 20 Uhr | HfK Bremen (Dechanatstraße)

erfüllte Augenblicke

Konzert des oh ton-ensemble

Eine Veranstaltung in Kooperation des Atelier Neue Musik der HfK Bremen mit oh ton e.V.

»128 erfüllte augenblicke. systematisch geordnet, variabel zu spielen« – in einem selbst entworfenen Koordinatensystem musikalischer Extreme und ihrer Zwischenstadien hat Mathias Spahlinger 4 x 4 x 4 x 2 = 128 Möglichkeiten musikalischer Ausarbeitung durchgespielt und einen Zyklus aus ebenso vielen Miniaturen komponiert. Das 1976 uraufgeführte Werk ist eine der bekanntesten und zugleich radikalsten Kompositionen Spahlingers. Im Konzert des oh ton-ensemble erklingt es neben weiteren seiner Kompositionen sowie Werken von Simon Steen-Andersen, Younghi Pagh-Paan, Johannes Kreidler, Michael Maierhof und Chaya Czernowin.

Das Konzert in Bremen wird mitgeschnitten von Radio Bremen Nordwestradio.

DO 12.12. / 20:30 Uhr | HfK Bremen (Dechanatstraße)

Duo Imaginaire

Neue Musik für Bassklarinette und Harfe

Eine Veranstaltung des Atelier Neue Musik der HfK Bremen

Mit der außergewöhnlichen Besetzung Bassklarinette und Harfe ist das Duo Imaginaire aus Hagen zu Gast in Bremen. Das Duo stellt Kompositionen vor, die speziell für die beiden Musiker John Corbett (Klarinette) und Simone Seiler (Harfe) geschrieben wurden, darunter Werke von Jörg Birkenkötter, Andrew Digby, Gordon Kampe, Manfred Stahnke und Frank Zabel.

DI 17.12. / 20 Uhr | HfK Bremen (Dechanatstraße)

Elektronisches Konzert Nr. 50

Eine Veranstaltung des Atelier Neue Musik der HfK Bremen

Seit mehr als 16 Jahren besteht die Konzertreihe »Elektronisches Konzert« des Atelier Neue Musik. Das 50. Jubiläum soll mit einem kleinen Rückblick auf besondere Produktionen dieser Zeit gefeiert werden.

Förderer:

Klangpol